MEHR QUALITÄT
MEHR SICHERHEIT

Rufen Sie uns jetzt an: 05221 - 17 490 79

DETEKTIV

ZEITMANAGEMENT

SECURITY

KAUFHAUSDETEKTIV

ÜBERWACHUNGSELEKTRONIK-SYSTEM

BEWACHUNG ALLER ART

IHK-GEPRÜFTE MITARBEITER

VERANSTALTUNGSSCHUTZ

OBSERVATION

KONTAKTIEREN SIE
UNS JETZT

Kategorie: Allgemein

Kaufhausdetektiv stellt Dieb, der Mobiltelefone entwendete

Neustadt – Am 01.10.2019, gegen 11:00 Uhr, beobachtete ein Kaufhausdetektiv eine männliche Person, die in einem Einkaufsmarkt im Rudolf-Diesel-Ring eine Vitrine aufbrach und aus dieser diverse Mobiltelefone (Gesamtwert: ca. 1600 EUR) entwendete.

Der 37-jährige Mann wurde bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort festgehalten, der aber zunächst nicht einsichtig gewesen ist, durch das Auftretens des erfahrenen Kaufhausdetektives und seine angewandte Rhetorik, konnte er anschließend zur Wache gebracht werden. Damit hatte er wohl nicht gerechnet.

Ein 41-jähriger Begleiter und mutmaßlicher Mittäter konnte im weiteren Verlauf ebenfalls vorläufig festgenommen werden. Der Kaufhausdetektiv sah den zweiten Täter nähe der Polizeistation warten. Bei dem 41-jährigen wurde ein PKW-Schlüssel (Mercedes) aufgefunden. Da der Verdacht bestand, dass sich in dem PKW weiteres Diebesgut befinden könnte, fahndeten die Polizeibeamten nach
dem passenden Mercedes und stellten diesen geparkt in der Straße Am Walle fest. Die Durchsuchung des PKW führte zum Auffinden von zwei originalverpackten Akkuschraubern (Gesamtwert: ca. 400 EUR). Ermittlungen ergaben, dass diese Werkzeuge kurz zuvor in einem örtlichen Baumarkt entwendet wurden. Der 41-jährige gab weiterhin zu, den PKW Mercedes gefahren zu haben. Eine Überprüfung ergab, dass gegen ihn eine Fahrerlaubnissperre vorliegt. Weiterhin stand er offensichtlich unter
Betäubungsmitteleinfluss. Ein durchgeführter Drogen-Vortest fiel positiv auf Kokain aus. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Gegen die beiden Männer wurden Strafverfahren wegen des besonders Schweren Fall des Diebstahls in zwei Fällen eingeleitet. Gegen den 41-jährigen wird zudem wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter BTM-Einfluss ermittelt. Da beide Täter einen festen Wohnsitz haben und keine Haftgründe vorlagen, wurden sie nach Abschluss sämtlicher polizeilicher Maßnahmen entlassen.

Gewerbsmäßiger Bandendiebstahl – 3 Täter vorläufig festgenommen

Nach einem entscheidenden Hinweis eines Zeugen konnten drei Tatverdächtige nach einem gewerbsmäßigen Bandendiebstahl am Dienstag (9.10) vorläufig festgenommen werden. Der 39-jährige Zeuge aus Herford beobachtete gegen 12:00 Uhr die Männer in einem Baumarkt in der Straße Im Babenbecker Feld, die mit einem gefüllten Rucksack das Geschäft verließen. Die Verdächtigen bestiegen einen Seat Ibiza und fuhren Richtung Innenstadt. Der Zeuge verfolgte sie in seinem eigenen Auto und alarmierte die Polizei. Diese konnte das Trio in ihrem Fahrzeug in der Kiebitzstraße anhalten und kontrollieren. In dem beschriebenen Rucksack fanden die Einsatzkräfte vermutliches Diebesgut im Wert von circa 1.400 Euro. Dabei handelte es sich um verschiedene Elektrowerkzeuge, die zunächst sichergestellt wurden. Die drei Personen, 20, 31 und 28 Jahre alt, die über keinen festen Wohnsitz im Bundesgebiet verfügen, wurden festgenommen und zum Polizeigewahrsam gebracht. Der 31-jährige Fahrer konnte nicht den Besitz eines Führerscheins nachweisen, sodass der Verdacht des Fahrens ohne Fahrerlaubnis besteht. Darüber hinaus müssen er und seine beiden Mittäter sich wegen des Verdachts des Ladendiebstahls als gewerbsmäßig vorgehende Bande verantworten.

Komplette Familie nach Diesel-Diebstahl in Herford gefasst

Neue Westfälische | Dieseldiebstahl

Herford. Die Bedeutung besitzanzeigender Wörter wie „mein“ und „dein“ lernen Kinder zunächst in ihrem persönlichen Umfeld. Bei einer Familie aus Herford, die jetzt gefasst wurde, gibt es aber offensichtlich erhebliche Probleme mit diesen so genannten Possessiv-Pronomen. Denn gegen Vater (41), Mutter (38) und gegen den 20-jährigen Sohn wird wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls ermittelt.

Die komplette Familie hatte sich offenbar beim Diesel-Diebstahl versucht. In der Nacht zum Sonntag gegen 2.20 Uhr hatten zwei Zeugen beobachtet, wie sich unbekannte Täter im Bereich der Bunsenstraße am Diesel-Tank eines Lkw zu Schaffen gemacht hatten und dabei waren, den Kraftstoff abzupumpen. Noch am Tatort konnte die alarmierte Polizei dann einen 20-jährigen Herforder überwältigen.

Technisch gut ausgerüstet

Danach waren die Beamten de facto im Bereich Familienzusammenführung aktiv: „Im Rahmen der Fahndung wurde der 41-jährige Vater des Beschuldigten zu Fuß in Tatortnähe angehalten und kontrolliert. Ebenfalls unweit des aufgebrochenen Fahrzeuges wurde die 38-jährige Mutter in einem VW-Golf angetroffen“, teilte die Polizei mit.

Die gesamte Familie wurden unter dem dringenden Tatverdacht des Diebstahls festgenommen.

Offensichtlich hatten Vater und Mutter ihrem Sprössling zumindest beigebracht, technisch gut vorbereitet auf Beutezug zu gehen: Am Tatort konnten fünf 30-Liter-Kanister, eine Tauchpumpe mit Schlauch und verschiedene Schraubwerkzeuge sichergestellt werden. Die Familie wurden schließlich wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zwei maskierte Täter überfallen Tankstelle

32049 Herford

 

Die Auswertung der Videoaufnahmen erbrachte das anliegende Foto, welches die maskierten Täter beim Betreten des Verkaufsraums der Tankstelle zeigt. Auffällig scheint den Ermittlern die mitgeführte schwarze Tasche des zweiten Täters. Wer erkennt die Personen trotz der Maskierung oder kann Hinweise auf die beiden Täter geben? Hinweise werden an die Kriminalpolizei in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

Bisherige Meldung http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65846/3385131

 

POL-HF: Schwerer Raub - Nachtragsmeldung - Zwei maskierte Täter überfallen Tankstelle - Foto
Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Firmen-Einbruch

32257 Bünde

 

Bereits in der Nacht zum Montag (22.02.), gegen kurz nach Mitternaccht, brachen bisher unbekannte Täter in ein Firmengebäude eines Metallverarbeitenden Betriebes an der Blankensteinstraße ein. Die dreisten Diebe entwendeten Metall im Wert von etwa 15.000.- Euro. Eine Kamera konnte den auf dem Foto dringend der Tat verdächtigen Mann aufnehmen. Mit dem Beschluss des Amtsgerichts Bielefeld bittet die Polizei jetzt die Bevölkerung um Mithilfe. Wer kennt den Täter mit dem auffälligen Kinnbart? Oder kann Angaben zu dieser Person machen? Hinweise werden an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 oder jede andere Polizeidienststelle erbeten.

 

POL-HF: Firmen-Einbruch - Wer kennt die Metalldiebe? - bitte kreisweit veröffentlichen -

 

 

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
(um) Uwe Maser
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Einbruch in Wohnhaus

32120 Hiddenhausen

Am Samstag, gegen 21.20 Uhr, drang ein unbekannter Täter durch ein auf Kipp stehendes Schlafzimmerfenster in ein Wohnhaus an der Straße Im Bruche ein, während sich die Hauseigentümer im Wohnzimmer befanden. Als die Hauseigentümer auf den Täter aufmerksam wurden und sich in das Schlafzimmer begaben, gelang es dem Hauseigentümer den Täter kurzzeitig festzuhalten. Dieser konnte sich aber aus der Umklammerung befreien und flüchtete durch das offenstehende Fenster. Die sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: etwa 25 Jahre alt, schlank, bekleidet mit einer blauen Jacke. Zeugen, die Hinweise auf die Person geben können, werden gebeten, sich mit der Direktion Kriminalität unter der Rufnummer 05221-8880 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Leitstelle Herford
Telefon: 05221 888 1222

Antanz-Diebe auch außerhalb der Innenstadt unterwegs

03.02.2016

Bielefeld – Sogenannte Antanz-Diebe waren am Dienstag, 02. Februar 2016, an einem Supermarkt und an einer Straßenbahnhaltestelle zur Tageszeit aktiv.

Ein 34-jähriger Bielefelder verließ gegen 10:40 Uhr den Markant-Markt an der Gütersloher Straße. Vor der Tür näherte sich dem Bielefelder ein unbekannter Mann mit einer Antanz-Masche. Dabei erbeutete er das Portemonnaie und verschwand. Der 34-Jährige bemerkte kurze Zeit später, dass seine Geldbörse fehlte und nahm die Verfolgung auf. Er fand nur seine leere Börse. Der Dieb war dem Bielefelder vom Sehen her als Zuwanderer bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

An der Endhaltestelle „Senne“ der Stadtbahnlinie 1 kamen drei männliche Personen, auf einen 78-jährigen Bielefelder zu. Während sich zwei Männer zurückhielten, ging der Dritte unvermittelt und wortlos auf den Senioren zu. Er versuchte, den älteren Herren zu umarmen. Der Bielefelder schrie den Unbekannten laut an. Daraufhin entfernte sich das Trio mit einer Straßenbahn der Linie 1 in Richtung City. Die übrigen Passanten hatten nicht auf die Rufe des Seniors reagiert. Er informierte die Polizei.

Er beschrieb die drei Personen:

Alle sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, etwa 170 cm bis 175 cm groß sein. Sie waren dunkel gekleidet und unterhielten sich in einer ausländischen Sprache. Sie sollen ein südländisches Erscheinungsbild haben und möglicherweise südosteuropäischer Herkunft sein.

Die Polizei rät: Niemand muss bei einem Täter handgreiflich werden – aber helfen kann jeder und beispielsweise die 110 wählen. Empfehlungen zum richtigen Verhalten als Zeuge finden Sie auf einer Aktionsseite von „polizei-beratung.de“:

http://www.aktion-tu-was.de/index.html

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 14 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Versuchter Überfall auf Verbrauchermarkt – Täter rutscht aus und muss flüchten

32120 Hiddenhausen

Am Dienstagabend, gegen 20:15 Uhr, versuchten offensichtlich zwei derzeit noch unbekannte Täter, einen Verbrauchermarkt an der Obere Talstraße zu überfallen. Als zwei weibliche Angestellte aus Hiddenhausen im Alter von 18 und 19 Jahren das Geschäft verlassen wollten, stürmte eine männliche Person, die mit Handschuhen und rotem Basecap gekleidet war, auf die Tür zu. Die beiden jungen Frauen erkannten dieses und wollten die Tür wieder von innen zuziehen. Als der Täter den Türgriff von außen erfasste, um die Tür offen zu halten, rutschte er aus und stürzte zu Boden. Die Angestellten konnten die Tür schließen, kurz bevor ein zweiter Täter mit Kapuze auf diese zukam. Die beiden Männer flüchteten. Die Geschädigten alarmierten die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen nach den Flüchtigen fahndete. Der gestürzte Täter soll ungefähr 20-25 Jahre alt gewesen sein. Er habe ein rotes Basecap, eine dunkle Lederjacke, blaue Jeans und Handschuhe getragen. Die Polizei Herford bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge an die Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221 8880.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Leitungsstab/Pressestelle
Michael Albrecht
Telefon: 05221 888-1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Diebstahlsversuch – Täter bauen Gerüst ab

32257 Bünde              

Am Sonntagabend, gegen 23:30 Uhr, fuhr ein 57-jähriger Bünder auf sein Betriebsgelände an der Sunderkampstraße. Im Scheinwerferlicht seines PKW erkannte er noch eine weglaufende Person. Anschließend bemerkte er, dass unbekannte Täter ein Baugerüst an seiner Firma bereits fachmännisch abgebaut und für den Abtransport bereit gelegt hatten. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen erfolglos. Die Polizei Herford bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge an die Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221 8880.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Leitungsstab/Pressestelle
Telefon: 05221 888-1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Einbruchsdiebstahl – Werkstattfenster aufgehebelt

32052 Herford

In der vergangenen Nacht hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster an einer Kraftfahrzeug-Werkstatt an der Engestraße in Herringhausen auf. Die Schubladen und Schränke auch aus dem Verkaufsraum wurden durchsucht. Es konnte eine Digitalkamera der Marke Canon und eine geringe Menge Bargeld erbeutet werden. Der Schaden beträgt etwa 600.- Euro. Hinweise zu dieser Tat können an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 gegeben werden.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de
Wir beraten Sie gerne persönlich

Rufen Sie uns jetzt an

05221 - 17 490 79


Zu Ihrem Adressbuch hinzufügen

Fügen Sie TMS Detektei & Sicherheitsdienst zu Ihren Kontakten hinzu

Zu Kontakten hinzufügen »


Wir rufen Sie zurück

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer - wir rufen Sie schnellstmöglich zurück!

E-Mail: info (at) 24h-sicherheit.com

Neueste Informationen
VIDEOÜBERWACHUNG

Die wichtigen Dinge im Auge haben. Einfach und sicher. Ausgezeichnete Bildqualität verbunden mit einzigartiger Bedienungsfreundlichkeit. LUPUS Videoprodukte stellen die Dinge […]

Zur Information »

ALARMANLAGEN

Aus was besteht ein Alarmsystem? Die LUPUSEC Smarthome Alarmanlagen sind innovative Systeme für Gebäudesicherheit, Videoüberwachung und Smarthome-Steuerung. Ganz ohne bauliche […]

Zur Information »

Einsatzgebiet

Hier sind wir für Sie tätig

Unser Einsatzgebiet »


Kontakt

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir beraten Sie gerne


Mehr Qualität mehr Sicherheit

Qualitätssiegel

BD


BDST

 

Neueste Artikel
Kaufhausdetektiv stellt Dieb, der Mobiltelefone entwendete

Neustadt – Am 01.10.2019, gegen 11:00 Uhr, beobachtete ein Kaufhausdetektiv eine männliche Person, die in einem Einkaufsmarkt im Rudolf-Diesel-Ring eine […]

Artikel lesen »

Gewerbsmäßiger Bandendiebstahl – 3 Täter vorläufig festgenommen

Nach einem entscheidenden Hinweis eines Zeugen konnten drei Tatverdächtige nach einem gewerbsmäßigen Bandendiebstahl am Dienstag (9.10) vorläufig festgenommen werden. Der […]

Artikel lesen »


Wir arbeiten gemäss GoBD, DSGVO, BDSG