MEHR QUALITÄT
MEHR SICHERHEIT

Rufen Sie uns jetzt an: 05221 - 17 490 79

DETEKTIV

ZEITMANAGEMENT

SECURITY

KAUFHAUSDETEKTIV

ÜBERWACHUNGSELEKTRONIK-SYSTEM

BEWACHUNG ALLER ART

IHK-GEPRÜFTE MITARBEITER

VERANSTALTUNGSSCHUTZ

OBSERVATION

KONTAKTIEREN SIE
UNS JETZT

Kategorie: Allgemein

Einbruch in Wohnhaus

32120 Hiddenhausen

Am Samstag, gegen 21.20 Uhr, drang ein unbekannter Täter durch ein auf Kipp stehendes Schlafzimmerfenster in ein Wohnhaus an der Straße Im Bruche ein, während sich die Hauseigentümer im Wohnzimmer befanden. Als die Hauseigentümer auf den Täter aufmerksam wurden und sich in das Schlafzimmer begaben, gelang es dem Hauseigentümer den Täter kurzzeitig festzuhalten. Dieser konnte sich aber aus der Umklammerung befreien und flüchtete durch das offenstehende Fenster. Die sofort von der Polizei eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Der Täter kann wie folgt beschrieben werden: etwa 25 Jahre alt, schlank, bekleidet mit einer blauen Jacke. Zeugen, die Hinweise auf die Person geben können, werden gebeten, sich mit der Direktion Kriminalität unter der Rufnummer 05221-8880 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Leitstelle Herford
Telefon: 05221 888 1222

Antanz-Diebe auch außerhalb der Innenstadt unterwegs

03.02.2016

Bielefeld – Sogenannte Antanz-Diebe waren am Dienstag, 02. Februar 2016, an einem Supermarkt und an einer Straßenbahnhaltestelle zur Tageszeit aktiv.

Ein 34-jähriger Bielefelder verließ gegen 10:40 Uhr den Markant-Markt an der Gütersloher Straße. Vor der Tür näherte sich dem Bielefelder ein unbekannter Mann mit einer Antanz-Masche. Dabei erbeutete er das Portemonnaie und verschwand. Der 34-Jährige bemerkte kurze Zeit später, dass seine Geldbörse fehlte und nahm die Verfolgung auf. Er fand nur seine leere Börse. Der Dieb war dem Bielefelder vom Sehen her als Zuwanderer bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

An der Endhaltestelle „Senne“ der Stadtbahnlinie 1 kamen drei männliche Personen, auf einen 78-jährigen Bielefelder zu. Während sich zwei Männer zurückhielten, ging der Dritte unvermittelt und wortlos auf den Senioren zu. Er versuchte, den älteren Herren zu umarmen. Der Bielefelder schrie den Unbekannten laut an. Daraufhin entfernte sich das Trio mit einer Straßenbahn der Linie 1 in Richtung City. Die übrigen Passanten hatten nicht auf die Rufe des Seniors reagiert. Er informierte die Polizei.

Er beschrieb die drei Personen:

Alle sollen zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, etwa 170 cm bis 175 cm groß sein. Sie waren dunkel gekleidet und unterhielten sich in einer ausländischen Sprache. Sie sollen ein südländisches Erscheinungsbild haben und möglicherweise südosteuropäischer Herkunft sein.

Die Polizei rät: Niemand muss bei einem Täter handgreiflich werden – aber helfen kann jeder und beispielsweise die 110 wählen. Empfehlungen zum richtigen Verhalten als Zeuge finden Sie auf einer Aktionsseite von „polizei-beratung.de“:

http://www.aktion-tu-was.de/index.html

Polizeipräsidium Bielefeld / Kriminalkommissariat 14 / 0521/545-0

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Pressestelle
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Versuchter Überfall auf Verbrauchermarkt – Täter rutscht aus und muss flüchten

32120 Hiddenhausen

Am Dienstagabend, gegen 20:15 Uhr, versuchten offensichtlich zwei derzeit noch unbekannte Täter, einen Verbrauchermarkt an der Obere Talstraße zu überfallen. Als zwei weibliche Angestellte aus Hiddenhausen im Alter von 18 und 19 Jahren das Geschäft verlassen wollten, stürmte eine männliche Person, die mit Handschuhen und rotem Basecap gekleidet war, auf die Tür zu. Die beiden jungen Frauen erkannten dieses und wollten die Tür wieder von innen zuziehen. Als der Täter den Türgriff von außen erfasste, um die Tür offen zu halten, rutschte er aus und stürzte zu Boden. Die Angestellten konnten die Tür schließen, kurz bevor ein zweiter Täter mit Kapuze auf diese zukam. Die beiden Männer flüchteten. Die Geschädigten alarmierten die Polizei, die mit mehreren Streifenwagen nach den Flüchtigen fahndete. Der gestürzte Täter soll ungefähr 20-25 Jahre alt gewesen sein. Er habe ein rotes Basecap, eine dunkle Lederjacke, blaue Jeans und Handschuhe getragen. Die Polizei Herford bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge an die Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221 8880.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Leitungsstab/Pressestelle
Michael Albrecht
Telefon: 05221 888-1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Diebstahlsversuch – Täter bauen Gerüst ab

32257 Bünde              

Am Sonntagabend, gegen 23:30 Uhr, fuhr ein 57-jähriger Bünder auf sein Betriebsgelände an der Sunderkampstraße. Im Scheinwerferlicht seines PKW erkannte er noch eine weglaufende Person. Anschließend bemerkte er, dass unbekannte Täter ein Baugerüst an seiner Firma bereits fachmännisch abgebaut und für den Abtransport bereit gelegt hatten. Fahndungsmaßnahmen der Polizei verliefen erfolglos. Die Polizei Herford bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge an die Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221 8880.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Leitungsstab/Pressestelle
Telefon: 05221 888-1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Einbruchsdiebstahl – Werkstattfenster aufgehebelt

32052 Herford

In der vergangenen Nacht hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster an einer Kraftfahrzeug-Werkstatt an der Engestraße in Herringhausen auf. Die Schubladen und Schränke auch aus dem Verkaufsraum wurden durchsucht. Es konnte eine Digitalkamera der Marke Canon und eine geringe Menge Bargeld erbeutet werden. Der Schaden beträgt etwa 600.- Euro. Hinweise zu dieser Tat können an das Kriminalkommissariat in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 gegeben werden.

Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Fahndung nach EC-Karten Missbrauch

 Herford, Bielefeld

Bereits im September und Oktober des vergangenen Jahres hob der auf dem Foto abgebildeten Tatverdächtigen mit einer gestohlenen EC-Karte von dem Konto einer 94-Jährigen widerrechtlich Geld ab. Das Foto der Überwachungskamera zeigt den Mann an zwei verschiedenen Geldautomaten in Bielefeld. Die Polizei fragt: Wer kennt den Abheber oder kann Angaben zu dieser Person machen? Hinweise zu dieser Tat können an die Kriminalpolizei in Löhne unter der Telefonnummer 05221-8880 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

taeter2 taeter1

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Fahndung nach Raubüberfall mit Schusswaffe – bitte kreisweit veröffentlichen

32052 Herford

POL-HF: Fahndung nach Raubüberfall mit Schusswaffe - bitte kreisweit veröffentlichen


Die Polizei bittet die Bevölkerung in dem Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Engerstraße vom 07.10.14 (Di),gegen 21.45 Uhr, jetzt mit dem anliegenden Phantombild um Mithilfe. Zur Tatzeit betrat der auf dem Foto abgebildete Mann den Verkaufsraum der Tankstelle und bedrohte einen 18-jährigen Angestellten sofort mit einer Pistole. Nach Aufforderung übergab der Angestellte Bargeld aus der Kasse. Die Polizei konnte durch Zeugenaussagen das Phantombild anfertigen und fragte jetzt: Wer kennt den Täter oder kann Angaben zu dieser Person machen? Hinweise zu dieser Tat können an die Kriminalpolizei in Herford unter der Telefonnummer 05221-8880 gegeben werden.

Bisherige Pressemeldung http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65846/2849176/pol-hf-raubueberfall-auf-tankstelle

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1251
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Bergkamen – Raubüberfall auf Tankstelle – zwei Täter erbeuten Bargeld –

Bergkamen – Am Freitag (31.10.14) betraten zwei männliche Täter gegen 19:50 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Schulstraße. Während ein Täter im Eingangsbereich wartete, bedrohte der zweite Täter mit einem Elektroschocker die 26 jährige Angestellte und forderte die Herausgabe des Bargeldes. Nachdem die Angestellte das Scheingeld in einen schwarzen Nike-Rucksack des Täters deponiert hatte, flüchteten beide Täter in unbekannte Richtung. Sie werden wie folgt beschrieben. 1. Täter: Maskiert mit einer schwarzen Skimütze, etwa 18 – 20 Jahre alt, etwa 180 cm groß, bekleidet mit schwarzblauem Pumapullover, schwarzer Jeanshose und blauweißen Chucks 2. Täter: Ebenfalls 18 – 20 Jahre alt, bekleidet mit schwarzem Kapuzenpulli

Beide Täter unterhielten sich mit osteuropäischem Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei in Bergkamen unter der Rufnummer 02307 921 7320 oder 921 0 entgegen.

Einbruch – Tresor gewaltsam geöffnet

04.08.2014 – 32257 Bünde

n der Zeit von Samstagabend bis Montagmorgen brachen unbekannte Täter in einen Gebäudekomplex an der Blankener Straße ein. In diesem befinden sich ein Getränkemarkt und ein Fachmarkt für Heimtierbedarf. Die Täter kletterten auf ein Vordach, brachen ein Fenster auf und stiegen in das Gebäude ein. Dort hebelten die Täter eine Tür des Getränkemarktes auf, flexten einen vorgefundenen Tresor auf und erbeuteten eine geringe Menge Bargeld. Anschließend versuchten die Täter, Türen zu dem Fachmarkt aufzuhebeln. Daran scheiterten sie jedoch. Es dürfte ein Sachschaden von ca. 1 200 Euro entstanden sein. Die Polizei bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und Fahrzeuge an die Direktion Kriminalität unter der Telefonnummer 05221-8880.

 

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de

Reisende Betrüger unterwegs – Hilfsbereitschaft wird ausgenutzt

26.05.2014 – 32278 Kirchlengern

 

Am Freitag- und Samstagnachmittag waren überörtlich agierende Betrüger aus Südosteuropa in Kirchlengern auf der B239 aktiv. Sie täuschten mit ihren Fahrzeugen, die auswärtige Kennzeichen aus Hamburg und Duisburg hatten, eine Notlage vor mit dem Ziel, anhaltende, hilfsbereite Verkehrsteilnehmer zu betrügen. Unter dem Vorwand, sie benötigten dringend Bargeld, um zu tanken oder den Schaden am Fahrzeug zu reparieren, wurde den Opfern angeblicher Goldschmuck angeboten. Eine 42-jährige Frau aus Rahden fiel nicht auf diese unter dem Begriff „Autobahngold“ gefasste Betrugsmasche herein. Sie notierte sich Einzelheiten zu den Tätern und informierte die Polizei. Eine 43-Jährige aus Kirchlengern war gutgläubig und fuhr mit den Tätern sogar zu einem Geldautomaten, um Bargeld für die Betrüger abzuheben. Sie erhielt dafür wertlosen Schmuck.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei Herford auf folgendes hinweisen: Beim Autobahngold geht es um gestempelten, aber unechten Schmuck, der hauptsächlich auf Autobahnen, Tank- und Raststätten zunächst als Pfand oder zum Kauf angeboten wird. Die Täter nutzen hierbei die Hilfsbereitschaft vieler gutgläubiger Menschen aus. Häufig täuschen sie eine Panne oder Benzinmangel vor und bitten die hilfsbereiten späteren Opfer um Geld. Im Gegenzug bieten sie den Opfern ein angeblich „wertvolles Schmuckstück“ zum „lukrativen“ Tausch oder als Pfand an. Die Täter erhalten das Geld, verlassen die Örtlichkeit und kehren nie wieder zurück. Der „wertvolle Schmuck“, der als Pfand oder als Tausch zurückgelassen wurde, entpuppt sich als billiger Modeschmuck mit gefälschtem Feingehaltsstempel.

Deshalb

   -	seien Sie vorsichtig, wenn Ihnen auffällig günstige wertvolle 
Waren auf der Straße verkauft oder zum Tausch angeboten werden
   -	Gold und Silber sollte nur bei vertrauenswürdigen 
Geschäftspartnern gekauft werden
   -	die Autobahnen und Bundesstraßen sind keine seriösen Orte für 
derartige Käufe
   -	ein gesundes Maß an Skepsis ist immer geboten
   -	sollten Ihnen wertvolle Waren, wie Schmuck, auf der Straße 
angeboten werden, informieren Sie sofort die Polizei über 110
   -	notieren Sie sich Kennzeichen und Aussehen der Täter

 

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Herford
Pressestelle Herford
Telefon: 05221 888 1250
E-Mail: pressestelle.herford@polizei.nrw.de
Wir beraten Sie gerne persönlich

Rufen Sie uns jetzt an

05221 - 17 490 79


Zu Ihrem Adressbuch hinzufügen

Fügen Sie TMS Detektei & Sicherheitsdienst zu Ihren Kontakten hinzu

Zu Kontakten hinzufügen »


Wir rufen Sie zurück

Hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Rufnummer - wir rufen Sie schnellstmöglich zurück!

E-Mail: info (at) 24h-sicherheit.com

Neueste Informationen
VIDEOÜBERWACHUNG

Die wichtigen Dinge im Auge haben. Einfach und sicher. Ausgezeichnete Bildqualität verbunden mit einzigartiger Bedienungsfreundlichkeit. LUPUS Videoprodukte stellen die Dinge […]

Zur Information »

ALARMANLAGEN

Aus was besteht ein Alarmsystem? Die LUPUSEC Smarthome Alarmanlagen sind innovative Systeme für Gebäudesicherheit, Videoüberwachung und Smarthome-Steuerung. Ganz ohne bauliche […]

Zur Information »

Einsatzgebiet

Hier sind wir für Sie tätig

Unser Einsatzgebiet »


Kontakt

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wir beraten Sie gerne


Mehr Qualität mehr Sicherheit

Qualitätssiegel

BD


BDST

 

Branchennews
Ladendieb ist mit „Body“ unterwegs

Hochwertige Spirituosen wollte ein Ladendieb stehlen, der am Dienstag, 13. April, in einem Neustädter Geschäft ertappt wurde. Er trug einen […]

Artikel lesen »

Warenhausdetektiv stellt drei Ladendiebe im Supermarkt

Nach einem gemeinschaftlichen Ladendiebstahl in einem Langenhagener Supermarkt (Hannover) hat die Polizei drei Tatverdächtige festgenommen. Zwei von ihnen müssen sich […]

Artikel lesen »

Nach Ladendiebstahl Haft für Haupttäter

In Bielefeld hat ein Pärchen aus Rumänien am Mittwoch, 16.09.2020, in einer Drogerieabteilung eines Supermarkts Artikel im Wert von circa […]

Artikel lesen »

Diebestrio aufgedeckt

Am Mittwoch, 08.07.2020, gegen 19:00 Uhr, fielen einem Kaufhausdetektiven in einem Ahlener Baumarkt drei Männer auf, die sich verdächtig verhielten. […]

Artikel lesen »


Wir arbeiten gemäss GoBD, DSGVO, BDSG